Sorgt für schnelle Hilfe und mehr Sicherheit:
ArgoDrive in der Medizintechnik
Ermöglicht allerhöchste Flexibilität: 
ArgoDrive für die mobile Robotik
Meistert anspruchsvollste Herausforderungen:
ArgoDrive in der Intralogistik

Statten Sie Ihr Transportfahrzeug
mit omnidirektionaler Beweglichkeit aus.

Fahrerlose Transportfahrzeuge sind schon lange in den verschiedensten Gebieten im Einsatz. Doch bisher fahren sie in der Regel starr und unflexibel an am Boden angebrachten Linienmarkierungen entlant. Dadurch sind weder das selektive Anfahren von Fertigungsstationen noch Routenänderungen möglich.

Die ArgoDrive Antriebstechnologie ermöglicht fahrerlosen Transportfahrzeugen komplette, omnidirektionale Freiheit in der Beweglichkeit. So können Sie ein vollautomatisiertes Transportfahrzeug entwickeln, das Hindernisse mit Leichtigkeit umgeht, Steigungen mühelos bewältigt und selbst schwere Güter, schnell und sicher an ihr Ziel transportiert. Mit unserer revolutionären Antriebstechnologie gehören begrenzte Manövrierfähigkeit und übergroße Systeme der Vergangenheit an.

Ganz gleich ob in der Medizintechnik, in der mobilen Robotik, der Automobilproduktion oder der Intralogistik - ArgoDrive ist stark, clever und maximal beweglich. Das Zusammenspiel seiner Stärken macht ihn zur Bestbesetzung für alle Automated Guided Vehicles (AGV), die anspruchsvollste Herausforderungen perfekt meistern müssen. Denn die Performance eines Fahrzeugs hängt maßgeblich vom Antrieb und den Rädern ab.

Die zentrale Stärken des ArgoDrive Antriebssystems.

ArgoDrive meistert die Herausforderungen unterschiedlichster Branchen. Darauf können Sie sich in allen verlassen:

Gerne passen wir unser Fahr-Lenk-System ArgoDrive individuell auf die Anforderungen Ihres Transportfahrzeugs an.

Hier persönliche Beratung vereinbaren!

  • freie Navigation auf der gesamten Fläche möglich – auch aus dem Stand
  • vollständige Einheit aus Motor, Getriebe, Lenkung, hochauflösender Sensorik und allen erforderlichen Anschlüssen
  • hohe Sicherheit dank durchdachter Bremseinheit

  • intelligente Vernetzung über BUS-Systeme (CANopen, EtherCAT, Profinet)
  • Condition Monitoring und Predictive Maintenance für maximale Zuverlässigkeit
  • hoher Wirkungsgrad bei nur 24 V und gleichzeitig minimalem Bauraum

  • deutlich verlängerte Lebensdauer
  • meistert 10 % Steigung und Lasten bis zu 2.000 kg
  • Vorgedachte Sicherheitskonzepte für AGVs

Starke Antriebslösung
für starke Branchen.

Je nach Anwendung gibt es unterschiedliche Anforderungen an die eingesetzte Technik. Nachfolgend erhalten Sie die wichtigsten Informationen zu den Stärken und Einsatzgebieten des ArgoDrive Antriebssystems in der jeweiligen Branche. 

Sorgt für schnelle Hilfe und noch mehr Sicherheit in der Medizintechnik.

Ganz gleich, ob im Krankenhaus, in der pharmazeutischen Fertigung, der Reha-Einrichtung oder bei Healthcare-Anwendungen im häuslichen Umfeld. Die Einsatzszenarien für fahrerlose Transportfahrzeuge im Gesundheitssektor sind vielschichtig. Kompakte Antriebseinheiten, die sich einfach in ein Fahrzeug integrieren lassen, ebnen in vielen medizintechnischen Anwendungen nun den Weg für eine nahezu uneingeschränkte Mobilität.

Mit unserem omnidirektionalen Antriebssystem können Ihre fahrerlosen Transportsysteme selbst schwere Lasten, wie Röntgengeräte oder Krankenbetten, mühelos und rundum sicher befördern und manövrieren. Aber auch leichte, empfindliche oder zerbrechliche Waren wie Medikamente, Hygieneartikel oder Mahlzeiten können transportiert werden. Dadurch lassen sich Abläufe effizienter gestalten und Ressourcen besser nutzen.

Ermöglicht allerhöchste Flexibilität in Automation und Produktion.

Wenn in der Produktion Prozesse und Warenflüsse zunehmend flexibler ausgelegt werden müssen, spielen AMRs (autonomous mobile robots) eine immer wichtigere Rolle. Denn sowohl Maschinen als auch ganze Fertigungslinien müssen durch Modularisierung schnell umrüstbar sein.

Die Lösung: Der Transport von Robitik, die fest auf fahrerlosen Transportfahrzeugen aufgebaut ist. Denn dadurch ist ein jederzeitiger und automatischer Transport zur nächsten Arbeitsstation keine Herausforderung mehr. 

Mit unserem vollautomatischen Antriebssystem ArgoDrive ist genau das hoch flexibel, sicher und mit präziser Manövrierung möglich. Die kompakte Bauweise des ArgoDrive ermöglicht eine geringe Bauhöhe ohne, dass dabei die Leistungsfähigkeit darunter leidet. Durch seine omnidirektionale Beweglichkeit bietet er nahezu uneingeschränkte Mobilität. 

Meistert die anspruchsvollen Herausforderungen der Intralogistik.

Losgrößen werden kleiner, Produktlebenszyklen kürzer, starre Fließbänder und unflexible Fertigungsstraßen weichen modularen Konzepten. Zudem sind Produktions-und Lagerflächen teuer, Platzoptimierung spart Kosten. Gerade bei spurgeführten Transportfahrzeugen muss viel Raum für die Fahrwege reserviert sein. Die Lösung: schnelle, flexible und zuverlässige Materialflusskonzepte – mit frei navigierbaren Fahrerlosen Transportfahrzeugen. Das steigert die Dynamik und Geschwindigkeit und erhöht somit den Materialdurchsatz.

Mit unserer revolutionären Antriebstechnologie gehören begrenzte Manövrierfähigkeit und übergroße Systeme der Vergangenheit an. ArgoDrive ist die passende Antriebstechnologie für ein vollautomatisiertes Transportfahrzeug, das Hindernisse in der Intralogistik mit Leichtigkeit umgeht, Steigungen und unterschiedliche Bodenbeläge mühelos bewältigt und schwere Güter schnell, flexibel und sicher ans Ziel transportiert.

Für eine reibungslose Anlagenverkettung in der Automobilproduktion. ArgoDrive von ebm‑papst.

Wenn der Karosseriebau in der Automobilproduktion schnell, effizient und dennoch äußerst sicher für die Mitarbeitenden im Werk ablaufen soll, geht ohne AGVs fast gar nichts mehr. Mit unserem intelligent steuerbaren Antriebssystem leisten wir einen wichtigen Beitrag dazu, dass verschiedenste Bauteile zur richtigen Zeit an die jeweils richtige Produktionsstation transportiert werden können. Dank omnidirektionaler Beweglichkeit maximal präzise und flexibel. 

 
 
Retrofit mit ArgoDrive: Verhilft Ihren AGVs zu neuer Flexibilität, Sicherheit und Power. 

In der Intralogistik, sowie der automatisierten Produktion spielen AGVs eine immer wichtigere Rolle. Extrem gefragt sind fahrerlose Transportsysteme, die selbst schwere Lasten hoch flexibel, sicher und präzise manövrieren. Durch ein Retrofitting Ihrer Systeme mit dem ArgoDrive steigern Sie die Performance Ihres AGVs maßgeblich und gewinnen an Beweglichkeit, Sicherheit und Power hinzu.

Der ArgoDrive kann nicht nur für neue Fahrzeuge eingesetzt werden. Dank Retrofit lassen sich auch bereits vorhandene Transportfahrzeuge einfach umrüsten, sodass Sie von den gleichen Vorteilen profitieren können.
ebm-papst St.Georgen
Antriebstechnik-Spezialist

Grenzenlose Möglichkeiten für Ihre Produktentwicklung. 

Ganz gleich, welche Logistikanforderungen Sie mit Ihrem AGV erfüllen möchten: Mit ArgoDrive werden Sie allen Ansprüchen gerecht. Mit den Varianten Light, Standard und Heavy sowie der Möglichkeit, mehrere Fahr-Lenk-Systeme miteinander zu kombinieren, haben Sie alle Möglichkeiten. 

Weitere Infos dazu sowie alle technischen Details finden Sie in unserer
ArgoDrive Broschüre und dem Whitepaper

Broschüre mit technischen Details zum Produkt

Umfangreiches Whitepaper "Kompakt, verschleißarm & omnidirektional"

FAQs zum Thema Safety

Sicherheit ist bei Fahrerlosen Transportfahrzeugen oberstes Gebot zum Schutz von Menschen und der Umgebung. Die richtige Antriebslösung trägt einen erheblichen Teil für den gefahrlosen und effizienten Betrieb autonomer Transportfahrzeuge bei. Denn eine Umsetzung etwaiger Aktionen muss sicher über die Antriebe erfolgen. ArgoDrive ist dafür bestens gerüstet.

Vorgedachte Sicherheitskonzepte für AGVs durch Partnerschaft mit Siemens

ebm‑papst bietet mit seinem ArgoDrive in einem Setup mit weiteren Automatisierungskomponenten des Kooperationspartners SIEMENS Ausstattungspakete für AGVs, die es dem Fahrzeughersteller einfach machen, die notwendige TüV Freigabe für das Sicherheitskonzept des AGVs zu erhalten.

In diesem Setup wird der ArgoDrive von 2 PDC 600F (Profi Drive Controller mit integrierten Sicherheitsfunktionen) und einer übergeordneten S7-1500F als Fahrzeugsteuerung angesteuert und überwacht.

Das ArgoDrive Fahr-Lenk-System bietet für seine integrierten Encoder und die integrierte Bremse alle relevanten Sicherheitskennzahlen wie MTTFd- und B10-Werte. Sowohl die Motorfeedback-Signale als auch die Lenkwinkel-Position werden über die PDCs der übergeordneten Fahrzeugsteuerung zur Verfügung gestellt.

In den zertifizierten Sicherheitskomponenten PDC 600 F und S7-1500 F werden die bereitgestellten Signale eingelesen. Die Kommunikation zwischen SPS und Drive Controller erfolgt hierbei über Profinet und ProfiSave. . Die übergeordnete S7 Steuerung von Siemens wertet die redundanten Lenkwikel- und Gebersignale über einen Crosscheck aus und bildet somit Extended Safety-Funktionen (STO, SS1, SLT, SLS und SSM) on board ab. Folglich entfallen jegliche Zusatzkomponenten und die Verkabelung begrenzt sich auf ein Minimum. Das System ist vollumfänglich in die SIMOVE Welt integriert.

Ja, ebm‑papst hat bei der kompakten Antriebslösung ArgoDrive die notwendigen Komponenten für die Umsetzung eines auf Redundanzen basierten Safety-Konzepts bereits integriert. Das Fahr-Lenk-System vereint die Funktionen Vortrieb und Lenkung in einer Baugruppe und verfügt über die notwendige Sensorik und alle erforderlichen Anschlüsse.

Jedes ArgoDrive, mit dem sich sehr einfach FTF mit omnidirektionaler Manövrierfähigkeit realisieren lassen, besitzt bereits redundante Gebersysteme. Neben den Hallsensoren der Motoren sorgt ein zusätzlicher zweiter Geber für die geforderte Redundanz, um die exakte Drehzahl sicher zu erfassen. Für die Bestimmung des Lenkwinkels gibt es ebenfalls ein auf Redundanz ausgelegtes Encoder-System. Hersteller von FTF sparen sich damit einen höheren Integrationsaufwand durch separate Encoder. 

Noch mehr Details finden Sie in unserem Sicherheits-Fachartikel >

Die hohen Qualitätsstandards von ebm‑papst sorgen für eine lange Lebensdauer und Ausfallsicherheit der Antriebslösung. Eine Wartung des ArgoDrive ist während der gesamten Lebensdauer nicht notwendig. Das hebt ihn von mechanisch komplexeren Antriebskonzepten wie dem Mecanum-Rad ab, wo beispielsweise regelmäßiges Reinigen oder das Nachschmieren mit Öl nötig sind. Sollte nach langer Betriebsdauer naturgemäß der Radbelag abgefahren sein, so lässt sich dieses ohne Ausbau der Antriebseinheit einfach wechseln. Hinzu kommt, dass ArgoDrive durch sein einzigartiges Design im Gegensatz zu anderen omnidirektionalen Antriebseinheiten keinerlei bewegte Kabel oder Kontaktstellen im Fahr-Lenk-System aufweist. Zusätzlich sind die Antriebsbaugruppen und die Sensorik gekapselt im Gehäuse untergebracht und somit nicht den Umgebungsbedingungen ausgesetzt. Damit wird ein weiterer Ausfallgrund eliminiert.

Noch mehr Details zur integrierten Ausfallsicherheit finden Sie in unserem Sicherheits-Fachartikel >

Im Notfall muss ein Fahrerlose Transportfahrzeug inner halb einer, der jeweiligen Situation angemessenen kurzen Strecke zum Stehen kommen. Dazu muss das Antriebssystem bei Gefahr den Befehl eines sicheren Stopps zuverlässig ausführen. Hier ist dann vor allem eine hohe Bremsleistung erforderlich.

ArgoDrive kann eine sofortige Notbremsung ebenso einleiten wie eine kontrollierte motorische Verzögerung mit bis zu 2,5 m/s2. Das mechanische Notbremsmoment beträgt dabei 60 Nm, während motorisch mit bis zu 30 Nm verzögert werden kann. Die mechanische Bremse dient zudem als Haltebremse, beispielsweise um havarierte FTF auch auf Rampen gegen unbeabsichtigtes Losrollen zu sichern.

Bei einer Notbremsung zeigt ein FTF mit vier verbauten ArgoDrive natürlich einen noch schnelleren Stillstand als mit zwei Einheiten plus Stützräder – weil alle vier Räder dann gleichzeitig bremsen. Auch beim Versagen der Stromversorgung auf dem Transportsystem geht ArgoDrive in einen sicheren Halt, um unkontrollierte Bewegungen zu vermeiden.

Noch mehr Details zum sicheren Stopp finden Sie in unserem Sicherheits-Fachartikel >

Neben der Redundanz der Gebersysteme für Lenkwinkel und Drehzahl der integrierten Motoren muss das komplette Antriebssystem eine hohe Ausfallssicherheit aufweisen. Kernwerte wie die MttFd (Mean-time-to-dangerous-Failure) von elektronischen Komponenten sind für den Konstrukteur von Fahrerlosen Transportfahrzeugen ein Muss. Für die Entwickler von FTF hält ebm‑papst für das ArgoDrive diese wichtigen Werte wie MttFd für die Sensorik oder B10 für die Bremse parat.

Noch mehr Details finden Sie in unserem Sicherheits-Fachartikel >

Höchste Präzision und Sicherheit in alle Richtungen.

Nachhaltig zukunftsfähig

Verantwortung für Umwelt und Menschen zu übernehmen, ist fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Deshalb entwickeln wir langlebige Produkte, die auf größtmögliche Umweltverträglichkeit hin konzipiert und ressourcenschonend produziert werden.

Bringen Sie die Zukunft ins Rollen! 

Sie interessieren sich für ArgoDrive oder haben eine Frage zu unserem revolutionären Antriebssystem? Gerne finden wir gemeinsam eine passende Lösung, um ihr Transportfahrzeug mit dem ArgoDrive noch besser zu machen. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.