Pressearchiv 16

30.11.2016

Hallenmasters 2017: Flexibilität ist gefragt

Die Mannschaften des ebm-papst Hallenmasters 2017 stehen fest, das Rahmenprogramm ist organisiert und die Werbeplakate gedruckt. Mit dem FC Liverpool ist ein besonderer Fang gelungen. Kann es also losgehen? Ein Besuch beim Organisationsteam.

Carolin Lederer und Carina Richter (v.l.n.r.) von ebm-papst freuen sich auf das Turnier.
Carolin Lederer und Carina Richter (v.l.n.r.) von ebm-papst freuen sich auf das Turnier.

Sobald beim ebm-papst Hallenmasters alle Spiele gespielt sind und der Pokal übergeben ist, gehen schon die Vorbereitungen für das kommende Jahr los. Die Mannschafts-Akquise nimmt bei den Vorbereitungen den längsten Zeitraum ein. Die Siegermannschaft qualifiziert sich automatisch für das nächste Turnier. Auch andere Mannschaften, die im Spiel überzeugen oder mit denen sich die Zusammenarbeit besonders bewährt hat, werden direkt wieder für das Folgejahr angefragt. Bis das Teilnehmerfeld dann aber komplett steht, vergehen einige Monate. Die Mannschaften werden kontaktiert, dann muss auf Rückmeldung gewartet werden.

„Von Absagen darf man sich nicht entmutigen lassen. Manche Mannschaften werden jahrelang erfolglos angeschrieben und irgendwann klappt es dann“, sagt Carina Richter aus dem Bereich Messen und Events. Sie ist in diesem Jahr zum ersten Mal Projektleiterin des ebm-papst Hallenmasters. Carolin Lederer (Gruppenleiterin Messen und Events), die die letzten beiden Turniere organisiert hatte, steht ihrer Kollegin beratend zur Seite. Zum Organisationsteam gehört außerdem Karl-Heinz Beck von JAKO, der dank seiner guten Kontakte in die Fußballwelt bei der sportlichen Vermittlung unterstützt. Der SV Mulfingen hilft beim Catering und der Auswahl der Hostessen. Hinzu kommt dann noch eine externe Agentur, die sich um die Technik in der Gerhard-Sturm-Halle und die Koordination des Rahmenprogramms kümmert.

Als Projektleiterin des Turniers muss man flexibel sein. Zum Beispiel, wenn eine Mannschaft kurzfristig absagt. Carolin Lederer erinnert sich noch gut daran, als ein Bundesliga-Verein erst nach dem Sommer plötzlich eine Absage schickte. Es hatte einen internen Trainer-Wechsel gegeben und dem Nachfolger waren die Versprechungen seines Vorgängers natürlich egal. Nun galt es, in kürzester Zeit einen neuen zwölften Teilnehmer für das Turnier zu finden. Dass das Fußballgeschäft eines im schnellen Wandel ist, kann so also schnell mal zur Herausforderung werden.

In der letzten Phase vor dem Turnier, in der die Organisatorinnen auch jetzt stehen, werden die letzten Texte für das Turnierheft geschrieben, alle Mannschaften noch einmal kontaktiert, mit den Turnierbestimmungen vertraut gemacht und deren Anreise geplant. Programmpunkte für das Rahmenprogramm wurden bereits gefunden. Der Performance-Künstler Tjorm Palmer bringt seine Talente für Beatboxing und Akrobatik zusammen, Paul Chen zeigt Kunststücke auf seinem Einrad und rhythmisch wird es mit Drum-Einlagen auf Fässern. Auch die Zuschauer selbst dürfen diesmal aktiv werden: Für ein Bubble Ball Turnier werden mutige Teilnehmer gesucht, die sich die riesigen aufblasbaren Kugeln überstülpen möchten.

Auch für Carina Richter ist das Highlight des nächsten ebm-papst Hallenmasters die Zusage von Liverpool und Heerenveen. Dennoch ist es der Projektleiterin wichtig, dass das Turnier auch in Zukunft seine regionalen Wurzeln nicht aus den Augen verliert: „Natürlich soll das Turnier im Wandel und somit spannend bleiben. Wir möchten auch in Zukunft internationale Mannschaften nach Mulfingen holen. Aber wir wollen auch die lokalen Fans und Fanclubs bedienen.“

Hallenturniere bergen immer eine hohe Verletzungsgefahr für die Spieler und es geht um einen höchstens anerkennenswerten Turniersieg. Vielen Vereins-Verantwortlichen ist daher das Risiko zu groß. Das Organisations-Team muss sich also ins Zeug legen und einen gewissen Mehrwert bieten: „Die Mannschaften genießen die Wohlfühl-Atmosphäre hier und nach den Feiertagen ist es für viele doch ein guter Start ins neue Fußballjahr. Viele Trainer nutzen außerdem die Chance, sich miteinander zu vernetzen“, erklärt Carolin Lederer. Ihre Kollegin fügt hinzu: „Man tut wirklich viel, um die Mannschaften herzulocken.“

Hat Carolin Lederer ihrer Kollegin noch Wünsche auf den Weg mitgegeben? Natürlich wäre es schön, in Zukunft auch mal die Junioren des FC Bayern München oder wieder die Borussia aus Dortmund in Mulfingen begrüßen zu dürfen. „Wir möchten den Fans tolle Mannschaften und spannende Persönlichkeiten bieten. Und natürlich wünschen wir uns weiterhin volle Hallen. Langfristig gesehen wäre aber eine größere Halle toll, da wir jetzt schon an Kapazitätsgrenzen stoßen.“ Wer dabei sein möchte, sollte also schnell sein. Der Kartenvorverkauf startet am 5. Dezember.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.ebmpapst-hallenmasters.de

Hauke Hannig
Leiter Unternehmenskommunikation / Pressesprecher ebm-papst Gruppe
Phone: +49 7938 81-7105
Fax: +49 7938 81-97105
hauke.hannig@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Deutschland
Bachmühle 2
74673 Mulfingen