Pressearchiv 16

10.10.2016

MERCEDES AMG PETRONAS macht das Triple in der Formel 1 perfekt

Mit dem erfolgreichen Rennen in Japan kann das MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1 Team die Konstrukteursweltmeisterschaft* feiern. Teampartner ebm-papst gratuliert im dritten Jahr der Partnerschaft zum dritten Konstrukteurstitel in Folge.

Ein Kühlkonzept von ebm-papst führt die Stauwärme über die Seitenkästen- und die Überrollschutz-Öffnungen ab. Bild: Mercedes-Benz Grand Prix Ltd.
Ein Kühlkonzept von ebm-papst führt die Stauwärme über die Seitenkästen- und die Überrollschutz-Öffnungen ab. Bild: Mercedes-Benz Grand Prix Ltd.
 
Bereits in der dritten Saison vertraut das Formel 1 Team von MERCEDES AMG PETRONAS auf Kühl-Know-how von ebm-papst. Bild: Mercedes-Benz Grand Prix Ltd.
Bereits in der dritten Saison vertraut das Formel 1 Team von MERCEDES AMG PETRONAS auf Kühl-Know-how von ebm-papst. Bild: Mercedes-Benz Grand Prix Ltd.
 
Nico Rosberg gewinnt den Großen Preis von Japan. Bild: Daimler AG
Nico Rosberg gewinnt den Großen Preis von Japan. Bild: Daimler AG

Mit 15 Siegen in bisher 17 Rennen und mit insgesamt 593 Punkten hat das Team um Nico Rosberg und Lewis Hamilton einen Vorsprung, und kann auch in den letzten vier Rennen der Saison nicht mehr eingeholt werden kann.

Seit der ersten gemeinsamen Saison 2014 kommen vielfältige Kühllösungen von ebm-papst zum Einsatz. Der Rennwagen erzeugt eine enorme Leistung, auf der Strecke kühlt aufgrund der hohen Geschwindigkeit des Fahrzeugs der Fahrtwind. Sobald der Wagen in der Box zum Stehen kommt, regelt ein Kühlkonzept von ebm-papst die Stauwärme über die Seitenkästen- und die Überrollschutz-Öffnungen. Dank ebm-papst arbeiten seit 2015 auch die Mitarbeiter an Rennstrecken im heißen Asien in einem angenehmen Klima und sind somit konzentrierter. Einige der 850 Mitarbeiter in der Zentrale im englischen Brackley profitieren ebenfalls von den ebm-papst Ventilatoren und arbeiten neuerdings in wohltemperierten Räumen bei geringer Geräuschbelastung. Dank GreenTech EC-Technologie konnte MERCEDES AMG PETRONAS auch den Energieverbrauch der Klimaanlagen um 64 % senken. Seit 2016 behalten auch die Strategen am Kommandostand einen kühlen Kopf. Ein ebm-papst Gebläse sorgt dafür, dass gekühlte Luft zu den Arbeitsplätzen direkt an der Rennstrecke strömt.

Thomas Borst, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der ebm-papst Gruppe: "Die Formel 1 und Ventilatorentechnik haben mehr gemeinsam, als man auf den ersten Blick vermutet. Uns verbindet das Streben durch den Einsatz von Hightech eine immer höhere Effizienz zu erreichen. Das kommt im Endeffekt unseren Kunden zu Gute." So gilt es z. B. bei der Aerodynamik turbulente Strömungen so weit wie möglich zu verringern, beim Auto wie beim Ventilator. Das Winglet am HyBlade® Flügel der Axialventilatoren von ebm-papst verringert den Energieeinsatz und erhöht daher den Wirkungsgrad. Dank des flexiblen Verbundwerkstoffs Carbon kann beim Auto Gewicht eingespart werden, was der besseren Beschleunigung dient. ebm-papst verwendet für seine HyBlade® Axialventilatoren glasfaserverstärkten Kunststoff, denn auch hier gilt: Je geringer die Masse eines Ventilators, umso geringer die Belastung der Mechanik. Ein weiteres gutes Beispiel für Gewichtsreduktion ist die Hohlprofilschaufel beim RadiPac Radialventilator. "Effizienz und Qualität durch High Tech zahlt sich eben aus. Wir sind stolz, Partner eines solch erfolgreichen Teams zu sein", so Borst weiter.

*Vorbehaltlich der offiziellen Bestätigung der Ergebnisse der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft 2016 durch die FIA

Katrin Lindner
Referentin Fachpresse
Phone: +49 7938 81-7006
Fax: +49 7938 81-97006
Katrin.Lindner@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Deutschland
Bachmühle 2
74673 Mulfingen