Pressearchiv 16

21.04.2016

Cem Özdemir zu Besuch bei ebm-papst Landshut

Am Donnerstag besuchte Cem Özdemir, Bundesvorsitzender der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, das Unternehmen ebm-papst in Landshut. Bei einem Werksrundgang mit Geschäftsführer Stefan Brandl informierte er sich über Geschichte, Produktportfolio und Unternehmensphilosophie der bayerischen Tochter des Technologieführers.

Mit einer Wärmebildkamera veranschaulicht ebm-papst Energiescout Florian Gabriel die Energieeffizienz verschiedener Motoren.
Mit einer Wärmebildkamera veranschaulicht ebm-papst Energiescout Florian Gabriel die Energieeffizienz verschiedener Motoren.

Der Ventilatoren- und Motorenhersteller ebm-papst ist dem Spitzenpolitiker bereits bestens bekannt: Im Sommer 2014 hatte Özdemir in der Unternehmenszentrale im baden-württembergischen Mulfingen ein mehrtägiges Betriebspraktikum absolviert und so einen Einblick in den deutschen Mittelstand und eines der nachhaltigsten Unternehmen des Landes erhalten. „ebm-papst ist das beste Beispiel für ein Unternehmen, das sich beständig neue Ziele und damit neue Maßstäbe setzt, gerade auch im Bereich der Energieeffizienz. Diese Form der Innovationsbereitschaft ist die Voraussetzung für den deutschen Mittelstand, auch international wettbewerbsfähig zu bleiben“, so Özdemir. In diesem Zusammenhang beglückwünschte er den Spezialisten für Heiz- und Hausgerätetechnik auch zum Bau des neuen Produktionswerkes in der Münchnerau – mit diesem erweiterte das Unternehmen seine Kapazitäten und trug somit dem Wandel in Richtung zukunftsweisender Brennwerttechnologie Rechnung.

Nach dem Empfang durch Geschäftsführer Stefan Brandl folgte ein Rundgang auf dem Betriebsgelände an der Hofmark-Aich-Straße. Die Delegation machte zunächst in der Lehrwerkstatt halt und traf dort die gewerblich-technischen Auszubildenden sowie die ebm-papst Energiescouts, die regelmäßig im gesamten Werk nach Energiesparpotenzial suchen und somit enorme Kosteneinsparungen ermöglichen – ganz im Sinne der GreenTech-Unternehmensphilosophie.

Bei der anschließenden Besichtigung der Produktion informierte sich der Parteichef unter anderem über die Herstellung der hocheffizienten Gasgebläse und –systeme des Technologieführers und sprach mit Mitarbeitern an den Produktionslinien. „Wir freuen uns, dass Herr Özdemir so großes Interesse an unserem Unternehmen zeigt. Im Hinblick auf aktuelle Herausforderungen wie Fachkräftemangel und digitaler Wandel ist ein kontinuierlicher Austausch zwischen Politik und Wirtschaft äußerst wichtig“, erläuterte Brandl.

Im Gespräch mit Personalleiter Kai Gebhardt und Betriebsratsvorsitzendem Jürgen Reus erhielt Özdemir abschließend Einblick in besondere Maßnahmen des Unternehmens wie Qualifizierung von Nachwuchskräften und betriebliche Gesundheitsförderung. So ist der ADFC-zertifizierte, fahrradfreundliche Betrieb mit der Einführung des JobRad-Modells in der Region inzwischen zum Benchmark für umweltbewusste, urbane Mobilität geworden.

Sandra Rademacher
Marketing & Kommunikation
Phone: +49 871 707-8950
Fax: +49 871 707-465
Sandra.Rademacher@de.ebmpapst.com

ebm-papst Landshut GmbH
Deutschland
Hofmark-Aich-Straße 25
84030 Landshut