Pressearchiv 15

23.04.2015

Girls‘ Day bei ebm-papst

ebm-papst öffnet am Mädchenzukunftstag seine Türen für zehn Schülerinnen und lässt sie selbst praktisch tätig werden.

Sita Fuchs hat am Girls‘ Day bei ebm-papst erfolgreich ein Bauteil am Computer konstruiert.
Sita Fuchs hat am Girls‘ Day bei ebm-papst erfolgreich ein Bauteil am Computer konstruiert.

Um mehr Mädchen für handwerkliche, technische und wissenschaftliche Berufe zu begeistern, wird seit mittlerweile 14 Jahren an Schulen in ganz Deutschland der Girls‘ Day angeboten. Schülerinnen ab Klasse 5 haben die Möglichkeit, in Unternehmen, Betriebe und Hochschulen reinzuschnuppern und Ausbildungsberufe sowie Studiengänge kennenzulernen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind.

Am 23. April war es wieder soweit: Auch ebm-papst in Mulfingen öffnete seine Türen für zehn Schülerinnen aller Altersklassen. Los ging es um 9 Uhr. Die Mädchen wurden von Bernd Ludwig, dem Abteilungsleiter für Ausbildung und Personalentwicklung, in der Ausbildungswerkstatt begrüßt und mit dem Tagesablauf vertraut gemacht. Er versprach, den Tag „möglichst abwechslungsreich und interessant zu gestalten“. Danach wurde der Imagefilm des Technologieführers im Bereich Ventilatoren und Motoren gezeigt, um den Girls‘ Day Teilnehmerinnen einen Eindruck vom Unternehmen zu vermitteln. Schließlich wurden sie in drei Gruppen geteilt, von denen die erste im Bereich der Konstruktion begann. Für Gruppe zwei ging es in die Ausbildungswerkstatt Metalltechnik, während Gruppe drei die Ausbildungswerkstatt Elektrotechnik kennenlernte. Nach jeweils einer Stunde wurde durchgewechselt.

„Es hat uns sehr gefallen. Alles wurde gut erklärt“, waren sich Jenny Boltres, Linda Specht und Sita Fuchs aus der ersten Gruppe nach der CAD-Übung einig. Lena Lang, Auszubildende zur technischen Produktdesignerin, zeigte den dreien, wie ein Bauteil am Computer konstruiert und modelliert wird. In der Ausbildungswerkstatt Elektrotechnik konnten die Mädchen selbst löten und einen Computerlüfter zusammenbauen. Gruppe drei widmete sich derweil einer Platine, die die Schülerinnen mithilfe einer Bauanleitung bestückten.

Insgesamt wurde der Girls‘ Day bei ebm-papst sehr praxisbezogen gestaltet. Nach der Mittagspause gab es eine Quadrocopter-Vorführung, gefolgt von einem Bewerbertraining und einer Werksbesichtigung. Zum Abschluss hatten die Mädchen Gelegenheit, weiblichen Auszubildenden und Mitarbeiterinnen mit technischem Arbeitsumfeld Fragen zu stellen.

Und wie kam der Tag bei den Schülerinnen an? Sita Fuchs (14) ist zufrieden. Sie hatte sich den Girls‘ Day bei ebm-papst genauso vorgestellt: „Ich habe mir eine Unternehmensbesichtigung und praktische Erfahrungen gewünscht.“ Für die Heilbronnerin, die die 9. Klasse des Württemberg Gymnasiums in Stuttgart besucht, war es der erste Girls‘ Day. „Vorher habe ich mich dafür nicht interessiert. Aber nun könnte ich mir vorstellen, in einem technischen Beruf zu arbeiten.“

Hauke Hannig
Leiter Unternehmenskommunikation / Pressesprecher ebm-papst Gruppe
Phone: +49 7938 81-7105
Fax: +49 7938 81-97105
hauke.hannig@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Deutschland
Bachmühle 2
74673 Mulfingen