Pressearchiv 2013

14.06.2013

Hochschule und Industrie in Kooperation

In einer Kooperationsvereinbarung hat sich das Unternehmen ebm-papst Mulfingen bereit erklärt, die Finanzierung für das erfolgreiche Projekt TICK – Technik Initiative Campus Künzelsau zu übernehmen.

Der Arbeitskräftemangel in den ingenieurwissenschaftlichen Berufen ist nach wie vor eine Herausforderung an Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Technisches Verständnis bei Kindern und Jugendlichen kann deshalb nicht früh genug gefördert werden. Mit dem Bildungskonzept „Agenda Technik“ setzt der Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn auf Nachhaltigkeit und bietet besonders als Baustein für Jugendliche "TICK - die Technik Initiative Campus Künzelsau" an. Sowohl Schulklassen ab Klassenstufe acht, wie auch einzelne interessierte Jugendliche und technikbegeisterte Cracks mit eigenen Ideen können mit dem TICK-Team Projekte realisieren. Ob der "laut-sprechende Joghurtbecher", der "intelligente Spurroboter" oder die "Lärmampel für gestresste Schüler und Lehrer", das Angebot ist vielfältig und die Nachfrage vor allem von Schulklassen sehr groß. Über 30 Projekte konnten im vergangenen Semester durchgeführt werden.

Unterstützung aus der Industrie

Dies ist mit finanziellen Anstrengungen verbunden, welche die Hochschule nicht aus eigenen Mitteln realisieren kann. Sie ist deshalb auf Unterstützung seitens der Industrie angewiesen. In einer Kooperationsvereinbarung hat sich das Unternehmen ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG bereit erklärt, die Finanzierung für das erfolgreiche Projekt TICK – Technik Initiative Campus Künzelsau zu übernehmen.

Die Kooperationsvereinbarung über die Finanzierung von TICK zwischen der Hochschule Heilbronn, Campus Künzelsau – Reinhold-Würth-Hochschule und ebm-papst ist zunächst für fünf Jahre angelegt und sichert so die Nachhaltigkeit des in der Region sehr erfolgreichen Projektes. Ein Ausbau ist angedacht und wird gemeinsam weiterentwickelt.

Die Vereinbarung ist im Rahmen des TICK-Projektes "Flugzeug" mit Schülerinnen und Schülern der Freien Anne Sophie Schule von Rainer Hundsdörfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Unternehmensgruppe und Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schröder, Rektor der Hochschule offiziell unterzeichnet worden.

Die Zusammenarbeit zwischen ebm-papst und der Reinhold-Würth-Hochschule wird begünstigt durch die regionale Nachbarschaft beider Standorte, ist von hohem Interesse für beide Seiten und zum gegenseitigen Vorteil angelegt. Das Unternehmen unterstützt das zur Stärkung und zum Ausbau der technischen Studiengänge an der Reinhold-Würth-Hochschule. "Die Region Heilbronn-Franken mit Ihrer Vielzahl an Technologieführern lebt vom technischen und vom naturwissenschaftlichen Nachwuchs. Daher müssen wir weiter daran arbeiten, ein Klima zu schaffen, um junge Menschen für Technik und Naturwissenschaft zu begeistern", erklärte Rainer Hundsdörfer bei der Unterzeichnung der Vereinbarung. Dadurch wird im speziellen für den Teilbereich "TICK" in der Region ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen, welches durch die weitere Etablierung einer direkten und individuellen persönlichen Bindung von zukünftigen Studierenden an die Hochschule und die Region verstärkt wird.

Hauke Hannig
Leiter Unternehmenskommunikation / Pressesprecher ebm-papst Gruppe
Phone: +49 7938 81-7105
Fax: +49 7938 81-97105
hauke.hannig@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Deutschland
Bachmühle 2
74673 Mulfingen