Pressearchiv 2010

23.07.2010

Auszubildenden-Zahl in Mulfingen steigt

Die Auftragslage zieht an und das bedeutet: ebm-papst kann seine Ausbildungsquote am Standort Mulfingen im Krisenjahr nicht nur halten, sondern sogar um zwei Ausbildungsplätze erhöhen. Beim Informationsnachmittag erhielten die „Neuen“ einen ersten Eindruck von ihrem künftigen Arbeitsplatz.

Einen ersten praxisnahen Eindruck erhielten die neuen Auszubildenden beim ebm-papst Informationsnachmittag.
Einen ersten praxisnahen Eindruck erhielten die neuen Auszubildenden beim ebm-papst Informationsnachmittag.

Ingesamt 45 neue Auszubildende und Studenten (Dualer Hochschule und kooperativem Studiengang Elektrotechnik) erhielten am vergangenen Mittwoch in Begleitung ihrer Eltern einen ersten praxisnahen Einblick beim ebm-papst Informationsnachmittag. Neben einer Führung durch die Produktionsbereiche und der Besichtigung der Ausbildungswerkstatt konnten die Berufsanfänger einen Blick in die Entwicklungs-, Vertriebs- und Verwaltungsbereiche des Ventilatorspezialisten werfen und erste Kontakte zu den betrieblichen Ausbildern aufnehmen.

"Wir haben die Anzahl der Ausbildungsplätze erhöht, da die Aus- und Weiterbildung bei ebm-papst von zentraler Bedeutung ist", sagte Hans-Jochen Beilke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Unternehmensgruppe bei der abschließenden Zusammenkunft in der Mulfinger Kantine. "Ihnen stehen zukünftig viele Entwicklungsmöglichkeiten offen und wir werden Sie in Ihrer Ausbildung nach bestem Wissen unterstützen und fördern", so Beilke.

Für ebm-papst wird neben einer fachlich qualifizierten Ausbildung besonders auf die persönliche Entwicklung geachtet. "Wir fördern die Sozialkompetenz unserer jungen Menschen, in dem wir ihnen Verantwortung übertragen", sagte Bernd Ludwig, Ausbildungsleiter bei ebm-papst. Als Beispiel nannte er die Hannover Messe 2010, bei der 12 Auszubildende den Messestand des Ventilatorspezialspezialisten eigenständig betreuten und Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßen dürften.

Auch die Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis nach Abschluss der Ausbildung ist erklärtes Unternehmensziel. "In vielen Fällen", so Alexander Kurz, Betriebsratsvorsitzender in Mulfingen, "ginge diese mit einer anschließenden Weiterqualifikation einher".

Bewerbungen für eine Ausbildung im Jahre 2011 nimmt der Ventilatorspezialist noch entgegen. Bei ebm-papst sei nicht der Notendurchschnitt allein entscheidend für eine Ausbildungsplatzzusage. "Wichtig ist uns auch die soziale Kompetenz, die praktische Leistung und eine optimal funktionierende Gruppenzusammensetzung", so Bernd Ludwig.

Über die Ausbildung bei ebm-papst:

Am Stammwerk Mulfingen bildet ebm-papst mit 6 Ausbildern 17 gewerblich-technische und kaufmännische Berufe sowie duale Studiengänge aus. Unter anderem wird die Praxisausbildung in einer modern ausgestatteten Ausbildungswerkstatt für die Bereiche Mechanik und Elektrotechnik realisiert. In diesem Jahr übernimmt der Weltmarktführer von Ventilatoren und Motoren 45 junge Menschen in ein Ausbildungsverhältnis. Die Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis nach Abschluss der Ausbildung ist erklärtes ebm-papst Ziel.

Hauke Hannig
Leiter Unternehmenskommunikation / Pressesprecher ebm-papst Gruppe
Phone: +49 7938 81-7105
Fax: +49 7938 81-97105
hauke.hannig@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Deutschland
Bachmühle 2
74673 Mulfingen