Pressearchiv 2010

22.04.2010

Nachwuchs präsentierte ebm-papst in Hannover - Bundeskanzlerin besuchte die Auszubildenden

Diese Minuten werden Eva-Maria Dörr und Stefan Jäckle sicher nie vergessen. Die beiden Auszubildenden von ebm-papst stellten auf der Hannover Messe Bundeskanzlerin Angela Merkel gekonnt ihr Unternehmen vor.

Stolz waren die Auszubildenden von ebm-papst über den Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel. ebm-papst hatte seinem Nachwuchs die alleinige Messestandverantwortung auf der Hannover Messe übertragen.
Stolz waren die Auszubildenden von ebm-papst über den Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel. ebm-papst hatte seinem Nachwuchs die alleinige Messestandverantwortung auf der Hannover Messe übertragen.

Dörr und Jäckle gehörten zum zwölfköpfigen Messeteam, das ausschließlich aus Auszubildenden der Unternehmensstandorte Mulfingen, St. Georgen und Landshut bestand. Die gut trainierte Nachwuchsmannschaft präsentierte ebm-papst an den ersten drei Messetagen nicht nur der Bundeskanzlerin, sondern allen Messebesuchern. "Diese gelungene Aktion", zieht ebm-papst Pressesprecher Hauke Hannig eine positive Bilanz, "stieß auf sehr großes Interesse bei Besuchern und Medien." Aber auch die Messe insgesamt war für ebm-papst ein Erfolg. "Viele Kunden und Interessenten wollten unsere neuen Produktreihen sehen", so Alfred Müller. "Besonders unsere energieeffizienten Lösungen werden verstärkt nachgefragt", so der Vertriebschef Deutschland.

Alfred Müller, der vor der Messe eine gewisse Skepsis nicht verbergen konnte, freute sich auch über die Unterstützung des Unternehmensnachwuchses: "Ich war positiv überrascht, wie gut unsere Auszubildenden vorbereitet waren, dieser Auftritt kam auch bei unseren Kunden sehr gut an." Die Auszubildenden waren von internen und externen Trainern auf die HMI vorbereitet worden. Sie hatten auch technische Schulungen durchlaufen, damit sie den Messebesuchern die Produkte von ebm-papst erklären konnten. Im Laufe der HMI wurden die Azubis von der erfahrenen Messemannschaft abgelöst.

Mit dieser Aktion ist es ebm-papst gelungen, Bedeutung und Qualität der Berufsausbildung hervorzuheben und auf den zu erwartenden Fachkräftemangel aufgrund der demografischen Entwicklung hinzuweisen. "Die Zukunft des Unternehmens hängt davon ab, inwieweit der zukünftige Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern gedeckt werden kann", erklärt dazu Hans-Jochen Beilke, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe.

Auslöser des HMI-Projekts war, dass die ebm-papst Gruppe bereits heute die Auswirkungen des demografischen Wandels spürt. Trotz des starken Engagements bei Bildungsmessen ging die Bewerberzahl für die Ausbildungsplätze am Hauptsitz in Mulfingen um rund 25 Prozent auf etwa 730 zurück. Noch im Vorjahr waren über 1.000 Bewerbungen eingegangen.

Aber auch ein weiteres Ziel wurde in Hannover erreicht, so Beilke: "Wir haben damit einen Beitrag zur weiteren Motivation der Auszubildenden geleistet und signalisiert, dass man mit Engagement sehr viel erreichen kann." Ziel der ebm-papst Gruppe sei es, die Auszubildenden nicht nur zu fachlich kompetenten Mitarbeitern heranzubilden, sondern auch ihre Persönlichkeitsentwicklung und ihr Selbstvertrauen zu fördern und ihnen Verantwortung zu übertragen.

Positiver Nebeneffekt: Die gemeinsame Vorbereitung und der Messeauftritt der Auszubildenden ist auch ein Beitrag zum weiteren Zusammenwachsen der drei Unternehmensstandorte. "Ich würde das Projekt sofort wieder machen", so Nadine Lipp. "Es war eine unglaubliche Erfahrung bei der wir viel gelernt haben", so die 18 jährige kaufmännische Ausbildende.

Hauke Hannig
Leiter Unternehmenskommunikation / Pressesprecher ebm-papst Gruppe
Phone: +49 7938 81-7105
Fax: +49 7938 81-97105
hauke.hannig@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Deutschland
Bachmühle 2
74673 Mulfingen