Pressearchiv 2009

12.01.2009

Rot-Weiß Ahlen gewinnt das 7. ebm-papst Hallenmasters

Rot-Weiß Ahlen hat das 7. ebm-papst Hallenmasters der A-Juniorenmannschaften in der Mulfinger Gerhard-Sturm-Halle gewonnnen.

RW Ahlen - Sieger des 7. ebm-papst Hallenmasters
RW Ahlen - Sieger des 7. ebm-papst Hallenmasters

Ahlen besiegte Borussia Mönchengladbach im Endspiel mit 5:4 nach Neunmeterschießen. Den dritten Platz sicherte sich Alemannia Aachen mit einem 3:2 im "kleinen Finale" gegen den FSV Mainz 05.

Das 7. ebm-papst Hallenmasters der Junioren war mit 171 Treffern das torreichste überhaupt - zur Freude der Zuschauer, die bis zu zwölf Tore pro Spiel sehen konnten. Die Sportfreunde Schwäbisch Hall, die in der Verbandsliga Württemberg spielen, hielten sich hervorragend. Erst trotzten sie drei Bundesligateams ein Unentschieden ab: Eintracht Braunschweig, Alemannia Aachen und dem Karlsruher Sportclub. Und dann gewannen sie sogar mit 5:1 gegen Hansa Rostock. Auch bei den Begegnungen mit Aachen und dem KSC waren die Haller Nachwuchsspieler knapp am Sieg vorbeigeschrammt: Die beiden Bundesligaclubs schafften den Ausgleich in der Schlussminute. Und damit blieb den Hallern der Einzug ins Halbfinale verwehrt. Sie erreichten damit aber den 8. Platz und überflügelten damit drei Bundesliga-Clubs.

Ganz ohne Punktgewinn blieben die A-Junioren des FV Lauda, die in der Landesliga Odenwald unangefochtener Spitzenreiter sind. Bereits bei ihrem ersten Spiel gegen Rot-Weiß Ahlen kassierten die Taubertäler eine saftige 0:5-Niederlage. Ganz gut mithalten konnten sie dann aber beim 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach und beim 2:4 gegen den SC Freiburg. "Für uns wäre mehr drin gewesen", war Laudas Trainer Peter Fischer überzeugt. Alle teilnehmenden Mannschaften äußerten sich sehr positiv über die professionelle Vorbereitung und die familiäre Atmosphäre bei diesem Turnier.

Schwer enttäuschte der Karlsruher Sportclub. Der KSC kam zweimal schwer unter die Räder - beim 0:6 gegen Eintracht Braunschweig und beim 0:7 gegen Alemannia Aachen. Der KSC, der erst vor wenigen Tagen das internationale Turnier im Sindelfinger Glaspalast gewann, nahm zeitgleich noch an einem Hallenturnier im Sauerland teil und kassierte dafür in Mulfingen die Quittung. "Die Jungs sind noch etwas müde", kommentierte Co-Trainer Ralf Hornig den enttäuschenden Auftritt seiner Mannschaft, "außerdem haben wir unsere Offensiv-Reihe daheim gelassen, die muss für die A-Junioren-Bundesliga geschont werden."

Die begeisterten Zuschauer erlebten in jeder Phase ein sehr spannendes Turnier. Die Entscheidung über die Teilnahme am Halbfinale fiel erst in der letzten Begegnung der Vorrunde. Für atemberaubende Momente sorgten beim Rahmenprogramm der auf Rollschuhen jonglierende TJ Wheels, die Trampolin-Showspringer vom TV Nellingen, die Rope Skipper vom TSV Künzelsau und vom TSV Niedernhall sowie die Jazztanzgruppe Balance des SV Mulfingen.

ebm-papst-Mitbegründer Gerhard Sturm, der das erste Hallenmasters im Jahr 2003 initiierte, zog eine positive Bilanz des Turniers: "Wir haben in der mit 1200 Zuschauern ausverkauften Halle sehr schöne Spiele auf hohem Niveau gesehen. In puncto Technik und fußballerischem Talent können unsere Spieler aus der Region gut mithalten, es fehlt nur an der notwendigen Kondition. Vor allem Schwäbisch Hall hat eine sehr gute Leistung gezeigt."

Hauke Hannig
Leiter Unternehmenskommunikation / Pressesprecher ebm-papst Gruppe
Phone: +49 7938 81-7105
Fax: +49 7938 81-97105
hauke.hannig@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Deutschland
Bachmühle 2
74673 Mulfingen