Anwendungsgebiete in der Antriebstechnik

Automatisierungstechnik

Aus der Industrie kaum mehr wegzudenken: automatisierbare Prozesse. Ob im Maschinen- und Anlagenbau, der Land- und Forstwirtschaft, der Energieerzeugung oder auch im privaten Bereich – im Einsatz sind vielfältige Lösungen, die auf elektrischen Antrieben basieren.

Intralogistik

Immer komplexer, immer dynamischer: Der Transport, das Handling und das Sortieren von Waren innerhalb von Fabriken, in Abfertigungshallen, in Versand- oder Verteilzentren und auch zwischen großen Lagern nehmen mit der wachsenden Verzweigung der arbeitsteiligen Prozesse stetig zu. Wer die Transportprozesse rationell und zuverlässig durchführt, wird ein gewaltiges Einsparungspotenzial nutzen können.

Medizintechnik

Gesundheit ist ein Gut, das nicht nur jeden von uns persönlich betrifft, sondern auch eine wichtige Rolle in der gesellschaftlichen Entwicklung spielt. Und der kontinuierliche Fortschritt in der modernen Medizintechnik ist dabei wesentlicher Einflussfaktor. Mit von der Partie: vielfältige Antriebslösungen, die den Fortschritt fördern.

Labortechnik

Klingt simpel, ist es aber wahrlich nicht. Denn das Umrühren, Mischen, Umwälzen, Schütteln oder Zentrifugieren unterschiedlichster Medien und Stoffe ist ein hochsensibler Prozess. Hier kommen verschiedenste Labor- und Analysegeräte zum Einsatz, die in vielen Fällen von Elektromotoren betrieben werden.

Pumpanwendungen

Pumpen zeichnen sich durch ein äußerst vielfältiges Anwendungsspektrum aus. Ebenso vielfältig sind auch die Konstruktionsprinzipien der Pumpen selbst. Eines ist jedoch allen gemeinsam: Sie benötigen einen Antriebsmotor, der zuverlässig und leistungsstark in kompakter Bauform zum Einsatz kommt.

Textilindustrie

Die Verarbeitung von Textilien, ihre Optik und Trageeigenschaften werden durch eine Reihe von Prozessschritten bestimmt – von der Fadenerzeugung bis zur Herstellung der Texturen werden Spezialmaschinen und -anlagen mit elektrischen Antriebseinheiten benötigt. Voraussetzung für den Markterfolg in der Textilindustrie sind hochleistungsfähige Textilmaschinen, deren Antriebe optimal auf den einzelnen Prozess abgestimmt und konstruktiv in das maschinelle Gesamtkonzept integriert sind.

Systemintegration

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile – dies gilt auch für die innovativen Lösungen von ebm-papst. Denn die Lösung von komplexen antriebstechnischen Anforderungen erfordert oftmals die sinnvolle Kombination von Mechanik, Elektromaschinenbau und elektronischer Regelungstechnik.