Das neue Baukastensystem des ECI 63

Neues Baukastensystem für individuell zusammenstellbare Antriebe mit Schutzart IP54.

Moderne Kleinantriebe für Automation, Labor- und Medizin- oder Verpackungstechnik müssen oft sehr individuelle Aufgaben wahrnehmen. Einen neuen Ansatz beim Bau anwendungsspezifisch ausgestatteter Antriebe haben die Antriebsexperten von ebm-papst St. Georgen nun entwickelt. Einzelne Modulbaugruppen können nach einem vom Anwender vorgegebenen Anforderungssprofil zum Antrieb konfiguriert und zusammengebaut werden. Der fertige Antrieb entspricht durch die einfache und ausgeklügelte Verbindungstechnik der Schutzart IP54. Verschiedene Grundmotoren, Getriebetypen, Encoder, Absolutwertgeber, Federdruck- und Permanentmagnetbremsen sowie Elektronikmodule von der einfachen Kommutierungselektronik bis zur eigenständigen Steuerung mit CANopen-Schnittstelle stehen dafür bereit. Als erste Motor-Variante gibt es nun die Ausführung ECI 63 mit Bestwerten bei der Nennleistung von bis zu 400 W und 1000 mNm sowie einem Motorwirkungsgrad von annähernd 90% bei nur 63 mm Durchmesser. Es folgen weitere Motoren mit 32 bis 80 mm Durchmesser, die alle nach dem gleichen Baukastenprinzip konzipiert sind. Alle Antriebe laufen bei Einsatz der CANopen-Schnittstelle unter der gleichen Bedien- und Programmiersoftware.