ECI Baukastensystem um 42-mm-Variante erweitert

ECI-42 modular system

Im Baukastensystem ECI-42 sind Motor, Getriebe und Bremse frei wählbar

Kleine Antriebe werden heute in unterschiedlichen Einsatzgebieten wie Automation, Verpackungstechnik oder Labor- und Medizintechnik eingesetzt. Dass dabei meist sehr individuelle Eigenschaften vom Anwender gefordert werden, liegt auf der Hand. Die Antriebsexperten von ebm-papst St. Georgen haben daher eine Antriebsfamilie mit völlig neuem Konzept entwickelt. Ein neuer 42 mm durchmessender Antrieb ergänzt nun die Produktpalette für Anwendungen mit kleinerem Drehmoment und Leistungsbedarf.

Den bürstenlosen, elektronisch kommutierten Innenläufermotor gibt es mit Statorbaulängen von 20 und 40 mm. So erreicht der kleine Motor Leistungen von rund 45 bzw. 90 W bei 110 bzw. 220 mNm Drehmoment und jeweils 4.000 U/min Nenndrehzahl. Damit bieten die neuen Motoren gegenüber dem Vorgängertyp eine höhere Leistungsdichte und fast das doppelte Drehmoment bei rund 40 % weniger Masse. Der in der Einführungsversion in Schutzart IP40 ausgeführte Motor wird für Nennspannungen von 24 und 48 VDC gefertigt. In der aktuellen Version ist in der Leiterplatte des Motors ein Rotorlagegeber mit drei Hall-Elementen verbaut. Der Antrieb ist so für den Betrieb mit einer externen, auch kundenspezifischen Elektronik gerüstet. Die Antriebsenergie wird über eine 8 mm starke Welle ausgekoppelt. Die Kugellager der Getriebemodule sind für höhere Radiallasten auf der Abtriebswelle besonders robust ausgelegt und eignen sich so ideal für Anwendungen mit Vorspannung wie z. B. Riemenantriebe. Kundenspezifische Varianten für andere Wellendurchmesser, Flanschgeometrie, Zentrierbund sowie Module für Elektronik, Geber und Bremse sind in Vorbereitung. Damit ist ein universeller Einsatz der neuen ECI-42 Antriebe möglich.